X

AL.EX Reiseservice

Antikes Shoppingcenter: die Trajansmärkte

Trajansforum Foto: Chris Yunker über Flickr.com

Blick auf das Trajansforum
Foto: Chris Yunker über Flickr.com

Das letzte der Kaiserforen, das Trajansforum, entstand 107 bis 143 n. Chr. Es wurde zu Ehren Kaiser Trajans (Marcus Ulpius Traianus *53 †117 n. Chr.) errichtet, welcher 19 Jahre lang herrschte und das Römische Reich zu seiner Blütezeit führte. Als geschickter Eroberer dehnte er das Reich so weit aus wie kein Kaiser zuvor. Der Architekt des Forums war Apollodor von Damaskus, welcher bis heute als einer der begabtesten Architekten seiner Zeit gilt. Das gesamte Arenal wurde erst zwischen 1924 und 1936 ausgegraben und jahrelang aufwändig restauriert.

Das Trajansforum sollte die Macht des Kaisers demonstrieren. Es umfasst eine Fläche von 300 m Länge und 158 m Breite. Zugunsten dieser Ausmaße musste zunächst sogar der Hügel Quirinal, einer der sieben Hügel, auf denen Rom erbaut wurde und welcher 35 m hoch war, abgetragen werden. Die fast ebenso hohe und mit Reliefs verzierte Trajanssäule vermittelt einen Eindruck davon, wie viel Aufwand das Abtragen mit sich brachte.

Die Trajansmärkte (auch: Mercati di Trajano) waren die ersten überdachten Handelsplätze der Geschichte. Auf über 3 Etagen verteilten sich bis zu 150 Läden und Gaststätten (Tabernae). Sogar ein Becken für den Verkauf von Fischen existierte. Der halbkreisförmige Bau war ein Zentrum des öffentlichen Lebens der Bürger Roms. Heute beherbergt die Anlage das Museum „Museo Fori dei Imperiali“ (Museum der Kaiserforen), welches 2007 eröffnet wurde. Die Trajansmärkte sind ein steinernes Denkmal der römischen Kaiserzeit und werden trotzdem als Sehenswürdigkeit häufig unterschätzt.

Ein AL.EX-Tipp für Ihre nächste Rom Reise!

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern Bewerten Sie den Blogbeitrag!
Loading...