X

Petra u.Ralf Dautermann

Wir waren vom 11.5-19.5 in Moskau u.St.Petersburg.vom Gesamtablauf war die Reise sehr gut organisiert(teilweise besonders in St.Petersburg auf die Minute pünktlich).
In Moskau hatten wir als Reiseleiterin Alexandra(Julia),die sehr kompetent war und sich auch außerhalb ihrer Dienstzeiten um die Reisenden gekümmert hat und uns einen sehr guten Eindruck von Moskau vermittelt hat.Das Hotel Katerina City war gut,alles hat gepaßt.
Als Kritikpunkt bleibt anzumerken das manchmal nach dem Mittagessen Schluß war und das Essen teilweise besonders am zweiten Tag in Moskau nicht gut war.

Nach der Zugfahrt nach St.Petersburg wurden wir von Nina begrüßt die das Programm sehr professionell abgewickelt hat und ein großes Wissen über St.Petersburg hat.
Kritikpunkt auch hier daß teilweise nach dem Mittagessen Programmschluß war und es zweimal verspätet Mittagessen gab ,einmal um 14 und einmal um 15 Uhr, und das dann auch hier das Programm endete(man könnte das von der Zeiteinteilung auch anders handhaben).
Für einen Hinweis daß am 18.5 der Peterhof mit einem großen Fest eröffnet wurde wären viele vielleicht dankbar gewesen).Nichts desto trotz war die optionale Bootsfahrt am 18. auch ein Erlebniss.
Das Hotel Dostowjeski in St.Petersburg liegt zwar zentral, ist aber mit sehr unfreundlichen Mitarbeitern an der Rezeption besetzt und das Frühstück hätte auch besser sein können(zu wenig Kaffeeautomaten für zuviel Leute kein gutes Brot).
Bei den beiden Reiseleiterinen möchten wir uns nochmals bedanken ,für die ausführlichen Informationen,insbesondere bei Alexandra(Julia) die uns auch bei gesundheitlichen Problemen
außerhalb ihrer Arbeitszeit sehr geholfen hat.
Alles in Allem eine gelungene Reise mit kleinen abstellbaren Schönheitsfehlern

Liebe Frau Dautermann, lieber Herr Dautermann!
Vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback zu Ihrer Reise nach Moskau und St. Petersburg.
Alle Ihre Hinweise, gerade die kritischen, helfen uns sehr, unser Produkt weiter zu optimieren und das Niveau der Leistungen hoch zu halten. Zu dem Programmablauf möchte ich Folgendes anmerken: Geplant ist, dass Sie bei Ihren Führungen „zwischendurch“ zu Mittag essen, um sich etwas zu erholen und die Eindrücke zu verarbeiten, aber auch um sich etwas zu stärken, um dann das Restprogramm weiter zu absolvieren. Manchmal machen uns allerdings die Museen einen Strich durch die Rechnung und bestätigen ein Zeitfenster, welches so liegt, dass wir die Mittagessen etwas verschieben müssen. Wir akzeptieren hier, hoffentlich in Ihrem Sinne, das kleinere Übel, damit Sie vor dem Eingang zum Museum nicht warten müssen und zügig das Museum betreten können. Peterhof: Die Wasserspiele wurden dieses Jahr am 27. April feierlich eröffnet.  Am 18. Mai fand im Park von Peterhof ein Fest der Wasserspiele sowie ein Feuerwerk statt, welches dem 220. Geburtstag von Dichter Alexander Puschkin gewidmet war. Bestimmt werden in Peterhof auch in den kommenden Jahren großartige Feste und Shows stattfinden. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich entscheiden, St. Petersburg und Peterhof ein weiteres Mal zu besuchen und zusammen mit den Einheimischen zu feiern.
Die Restaurants in Moskau habe ich für unseren Katalog 2019 im Oktober letzen Jahres allesamt einzeln geprüft. Wichtig ist, dass die Qualität der Mahlzeiten stets sehr hoch bleibt. Deswegen werden wir das Restaurant in der Fußgängerzone noch einmal inspizieren und die von Ihnen angesprochenen Wünsche umsetzen.
Der Frühstücksraum im Hotel Dostojewski stößt tatsächlich hin und wieder an seine Grenzen, wenn das Hotel ausgebucht ist. Unsere Empfehlung an Sie wäre hier, etwas früher zu frühstücken, um das Essen in Ruhe zu genießen. Das Restaurant öffnet täglich um 07.00 Uhr. Nach dem Essen und vor Beginn der Führungen kann man ja vielleicht einen kleinen Spaziergang durch das Dostojewski-Viertel oder auf der Rubinsteinstraße unternehmen, den gleich in Hotelnähe liegenden Bauernmarkt besuchen, die schöne Wladimirkirche mit ihren in der Sonne glänzenden goldenen Kuppeln besuchen oder einen Abstecher zum Newski Prospekt, der Petersburger Flaniermeile, machen.
Ich freue mich sehr, dass Ihnen meine Heimatstadt in guter Erinnerung bleiben wird.

Herzlichst Ihr
Alexander Kudriavtsev

 

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern Bewerten Sie den Blogbeitrag!
Loading...