X

Leonore Panse

Lieber Herr Kudriavtsev,
lieber Herr Wenk,

nun ist es aber wirklich Zeit den versprochenen Rückblick auf unsere Reise, die wir bei Ihnen gebucht hatten, zu geben.
Herzlichen Dank dafür, dass Sie uns diese Reise ermöglicht haben.
Um es mit einem Wort zu sagen: Es hat allen, ausnahmslos allen sehr, sehr gut gefallen.
Das Programm, obwohl sehr voll; das Hotel, die beiden Reiseführerinnen Irina und Ludmila, und die von uns gewünschten und deshalb zusätzlich ins Programm aufgenommenen Veranstaltungen, alles hat gestimmt und so waren alle mehr als zufrieden.
Und jetzt die Einschätzung im Detail:

Alex.reisen:
hervorragende Beratung und Organisation der Reise. Einzig hätten wir gern etwas mehr Zeit in Peterhof gehabt. Da die Reiseführer aber entgegen dem Programm zuerst Kronstadt angefahren haben, wo wir (zu)viel Zeit hatten, blieb für Peterhof dann weniger übrig. Gut fanden wir die Besichtigung dort vom Palast Peters.

Reiseführerinnen:
immer pünktlich, freundlich, gut vorbereitet, bereit Auskunft zu geben. Die Audiosysteme waren gutgedacht, rauschten aber oft so, dass man ausschalten musste. Das war besonders außerhalb von
Räumen so.

Hotel:
sehr zentral gelegen, gute Qualität, freundlich in allen Bereichen der Dienstleistung Beim Abendessen hätten wir uns mehr typisch russische Kost gewünscht. Leider ist uns selbst zu spät aufgefallen,
dass wir die Mitreisenden im Vorfeld nicht gefragt haben, wer Vegetarier oder Veganer ist. Es gab
sehr oft Fisch, was viele nicht essen konnten oder wollten, obwohl er gut war. So gab es große Konfusionen. Die armen Vegetarier hatten kaum etwas auf dem Teller, obwohl sie immer bis zuletzt warten mussten. Die Schuld müssen wir uns aber selbst geben. Vor zwei Jahren in Israel ist uns dieses Problem gar nicht aufgefallen, denn bei Essen in Buffetform findet immer jeder etwas für sich. Wenn aber wie hier nur ein Essen angeboten wird und man mag z.B. Fisch nicht, konnte man nur außerhalb essen, um nicht hungrig ins Bett zu gehen.
Auch das Lunchpaket am Abreisetag war nicht optimal: eine große Verpackung, zwei Weißbrotscheiben, ein Stück Butter in der Verpackung und eine Scheibe Wurst. Ausreichend, aber wie soll man die Butter auf das Brot bringen?
Das sind aber nur Kleinigkeiten. Wir waren sonst mit dem Hotel sehr zufrieden, besonders mit dem Umstand, dass wir den Konferenzraum nutzen konnten.

Überhaupt waren alle voll des Lobes über diese Reise. Danke noch einmal für Ihre Arbeit.
Sobald ich den Termin für unseren St. Petersburg-Abend habe, werde ich Sie benachrichtigen.

Mit freundlichen Grüßen und persönlichem Dank

Leonore Panse

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern Bewerten Sie den Blogbeitrag!
Loading...