X

Hautmann

Ich habe diese Reise mit meiner Tochter angetreten, die sich die Moskaureise als Belohnung für Ihren Schulabschluss gewünscht hat.
Um es mit einem Wort zu beschreibe: es war wunderbar!
Es hat eigentlich alles gepasst:

Es war ein ideales, dicht gepacktes Programm. Wir hatten aber dennoch so viel Freizeit, dass wir auch auf eigene Faust noch viel unternehmen konnten.
Gerade der Freitag, der zur freien Verfügung stand, war hier ideal. Per Metro konnten wir hier noch viele Punkte anfahren, die uns interessiert haben.

Auch das Hotel „Holyday Inn“ war sehr gut. Sehr sauber mit einem reichhaltigen und guten Frühstücksbuffet. Die Lage war außerdem ideal. In wenigen Minuten waren wir am Bahnhof Paveletskaya.

Die einzelnen Ausflüge waren hervorragend organisiert!
Vom Ablauf her und inhaltlich war jeder Ausflug ein tolles Erlebnis. Besonders beeindruckt hat uns hier der Besuch der Tretjakow-Gemäldegalerie und natürlich der Kreml. Die Reiseleiterinnen waren hervorragend, kompetent und sympathisch. Sie haben uns in der relativ kurzer Zeit mit sehr viel Information zu Geschichte und Kultur versorgt. Die Reisegruppe war nicht zu groß und in Verbindung mit dem Audiosystem war „nichts zu überhören“.

Das Mittagessen war jeweils sehr gut. Nur für meine Tochter war es etwas schwierig, vegetarisches Essen zu bekommen. Aber auch hier war die Reiseleiterin sehr behilflich und hat noch vorab tel. umbestellen können, was dann auch sehr gut funktioniert hat (ideal wäre es gewesen, wenn vegetarisches Essen vorher hätte gebucht werden können )

Insgesamt würde ich auf alle Teilbereiche (Organisation, inhaltlich und Durchführung, Unterkunft) fünf von fünf Sterne vergeben.

Abschließend noch ein Hinweis, der vielleicht auch für andere Reisende wichtig sein könnte (es kann sein, dass ich einen entsprechenden Punkt in Ihren Unterlagen auch übersehen habe): Wenn nur ein Elternteil mit einem noch nicht volljährigen Kind in ein Nicht-EU-Land ausreist, muss am Zoll eine Einverständniserklärung des anderen Elternteils vorgelegt werden, dass das Kind mit ausreisen darf. Wir sind nur zufällig über Bekannte kurz vor Antritt der Reise auf diesen Sachverhalt aufmerksam gemacht worden und waren deshalb darauf vorbereitet.

Vielen Dank für diese wunderbare Woche!
(In fünf Jahren steht der nächst Schulabschluss an! Ich werde dann die ALEX-St.Petersburg-Reise vorschlagen  )

 

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern Bewerten Sie den Blogbeitrag!
Loading...