X

Eberhard Schmidt

Wegen meiner Gehbehinderung haben wir die „individuelle“ Variante der Reise gewählt.
Unsere persönliche Fremdenführerin Veronika glänzte durch immenses Wissen, das sie uns unermüdlich vermittelte. Daneben war sie auch stets bemüht, ihrer „fußlahmen“ Gefolgschaft soviel Erleichterung wie möglich zu verschaffen. Gut, dass in den großen Museen Rollstühle kostenfrei ausgeliehen werden können. Die große Geduld unseres Chauffeurs in diesem Zusammenhang soll hier nicht unerwähnt bleiben.
Das Besichtigungsprogramm war prall gefüllt; gerne hätten wir in der Eremitage viel mehr Zeit verbracht, aber auch auf keinen Programmpunkt verzichten wollen.
So haben wir uns vorgenommen, recht bald noch einmal in diese wundervolle Stadt zu reisen (weisse Nächte?), um ihre Schönheit einmal mehr zu genießen.
Die Unterbringung im Hotel Crowne Plaza war ein Segen, das Frühstück reichhaltig. Es fehlte an nichts.
Ein kleines Malheur in der geräumigen Nasszelle wurde vom Haustechniker umgehend bereingt.
Die Auswahl der Restaurants fürs Mittagessen war ebenfalls sehr gelungen. Wir konnten verschiedene russische und georgische Spezialitäten kennenlernen.
Vielen Dank an AL.EX für die perfekte Organisation.

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern Bewerten Sie den Blogbeitrag!
Loading...