X

Angelika Dahmane

Mein erster Besuch in der ewigen Stadt.: Schon am Flughafen wurden wir freundlich in Empfang genommen und mit dem Bus zum Hotel gebracht. Auf der Fahrt dorthin bekamen wir jede Menge gut dosierter klarer Informationen über den weiteren Verlauf und interessante Details über die Gegend, die wir durchfuhren, und Rom an sich.
Das Hotel Sonya hat ein wunderschönes Marmortreppenhaus und beeindruckende bunte Glasdachfenster im Empfangsbereich. Mein Zimmer gefiel mir sehr. Alles ist.sauber, die Mitarbeiter sind sehr nett und hilfsbereit. Direkt gegenüber dem Hotel liegt das Theatro dell’Opera. Das bietet besonders abends beleuchtet einen fantastischen Anblick. In der Gegend sind mehrere Sehenswürdigkeiten, Geschäfte und Lokale, die es sich zu besuchen lohnt.

An den nächsten drei Tagen waren die Führungen gebucht. Alles war bestens organisiert. Die Reiseleitungen gaben ihr enormes Wissen weiter und wurden nicht müde uns diese beeindruckenden Stätten in allen Details nahezubringen. Von der Vielfalt der Eindrücke und der Schönheit der Monumente, Skulpturen und Gebäude war ich oft sprachlos und hingerissen. Auch der Humor kam in passenden Momenten nicht zu kurz. Alle Fragen wurden beantwortet. Spannende Tipps für die freie Zeit gab es jeden Tag.
Am letzten Tag brachte uns die Reiseleitung pünktlich zum Flughafen bis zum Schalter, so dass jeder sicher sein Ziel erreichen würde. Ihre letzen Details zu Rom machten den Abschied von dieser grandiosen Stadt nicht leicht, so dass ein Wiedersehen folgen muss.

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern Bewerten Sie den Blogbeitrag!
Loading...