X

Coronavirus Russland Russland und COVID-19

Russland und COVID-19

Wir beobachten die Lage in Russland und informieren Sie zeitnah

Hier erfahren Sie tagesaktuell, welche Änderungen sich für Ihre Reise nach Russland ergeben. Alle Informationen erhalten wir von unseren Freunden und Partnern vor Ort und der Fluggesellschaft Aeroflot. Bedenken Sie, dass sich die Umstände und Einschränkungen täglich ändern.

25.03.2020:

Haben Sie bei uns eine Reise gebucht, die im April beginnt? Keine Sorge! Sie können entspannt umbuchen auf einen Termin Ihrer Wahl im Jahr 2020 oder 2021. Es entstehen keine Umbuchungskosten. Bezahlte Visa werden für das Jahr 2020 eins zu eins verrechnet. Sollten im Jahr 2021 die Preise für das Visum steigen, berechnen wir nur die entstandene Differenz. Damit Sie die volle Terminauswahl genießen können, erstellen wir so schnell wie möglich unseren Reiseplan für 2021. Noch diese Woche veröffentlichen wir auf unserer Website die Termine für die beliebte 5-tägige Reise St. Petersburg zum Kennenlernen 2021. Die Reisetermine für die Reisen Moskau zum Kennenlernen und St. Petersburg XL 8 Tage werden diese Woche ebenfalls veröffentlicht.

Umbuchen AL.EX Reiseservice

17.03.2020:

Inzwischen gibt es in der Russischen Föderation über 100 Infizierte. Die russische Regierung hat alle Grenzübergänge bis zum ersten Mai geschlossen. Wir gehen zur Zeit davon aus, das unsere Reisen ab Mai 2020 wieder stattfinden können.

16.03.2020:

14 Uhr: Flüge von Wien nach Moskau gibt es ab 17.03.20 nicht mehr. Es gibt momentan nur noch Flugverbindungen von Berlin nach Moskau. Zudem sind die 14 Tage Selbstquarantäne inzwischen für alle in Moskau ankommenden Reisenden bis 30.04.20 Pflicht. Bis zum 30.04.20 wird keine unserer Reisen stattfinden. Sie können Ihre Reise gerne auf einen Termin später im Jahr 2020 umbuchen. Wenn Sie bereits ein Visum beantragt und bezahlt haben, wäre das neue Visum für Sie dann kostenfrei.

10 Uhr: Die Zahl der mit dem Covid-19 Infizierten in Russland hat sich auf 63 Personen erhöht. Während unser Partner vor Ort gerade bestätigt hat, dass in St. Petersburg weiterhin alle Museen geöffnet sind und der Alltag noch nicht eingeschränkt ist, gibt es in Moskau immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Zudem ändert Aeroflot den Flugplan täglich. Wir werden Sie im Lauf des Tages über unsere weitere Vorgehensweise informieren. Weiterhin versuchen wir, ein Statement der Russischen Botschaft in Berlin zu erhalten.

13.03.2020:

Momentan gibt es in Russland 34 mit dem Coronavirus infizierte Personen. Die russische Regierung hat bereits Anfang Februar 2020 die Grenzen nach China geschlossen. Auch iranische Staatsbürger dürfen zur Zeit nicht einreisen. Seit heute können auch Reisende aus Italien nicht mehr nach Russland einreisen.
Sanitäter kontrollieren zudem am Flughafen und in öffentlichen Verkehrsmitteln in St. Petersburg und Moskau die Körpertemperatur Reisender mit kontaktlosen Fieberthermometern. Die Bevölkerung wird außerdem dazu aufgerufen, Menschenansammlungen in öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkaufszentren etc. zu meiden. Moskaus Bürgermeister Sergei Sobyanin hat zudem angeordnet, dass aus China, Süd Korea, Iran, Frankreich, Deutschland, Italien sowie Spanien zurückkehrende russische Staatsbürger mit Zeichen von Erkältung 14 Tage in häuslicher Quarantäne verbringen müssen.

Momentan finden unsere Reisen nach Russland statt. Sehenswürdigkeiten und Restaurants sind normal geöffnet. Wir haben Rücksprache mit Aeroflot und unseren Partnern vor Ort gehalten. Es wird zu Änderungen bei An- und Abreise kommen. Flüge nach St. Petersburg werden im März 2020 mit Transit in Moskau stattfinden. Deutsche Touristen können dort noch ganz normal nach Russland einreisen. Bitte treten Sie Ihre Reise nur an, wenn Sie keinerlei Erkältungssymptome haben. Sollte bei Ihnen eine Erkältung vorliegen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Arzt auf und lassen Sie sich ein Attest ausstellen. Sie können dann Ihre Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen.

12.03.2020:

Momentan gibt es in Russland 28 mit dem Coronavirus infizierte Personen. Die russische Regierung hat bereits Anfang Februar 2020 die Grenzen nach China geschlossen. Auch iranische Staatsbürger dürfen zur Zeit nicht einreisen. Sanitäter kontrollieren zudem in St. Petersburg und Moskau die Körpertemperatur Reisender mit kontaktlosen Fieberthermometern. Die Bevölkerung wird außerdem dazu aufgerufen, Menschenansammlungen in öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkaufszentren etc. zu meiden. Als Vorsorgemaßnahme wurde des Weiteren das für Anfang Juni geplante St. Petersburger International Economic Forum abgesagt. Moskaus Bürgermeister Sergei Sobyanin hat zudem angeordnet, dass aus China, Süd Korea, Iran, Frankreich, Deutschland, Italien sowie Spanien zurückkehrende russische Staatsbürger 14 Tage in häuslicher Quarantäne verbringen müssen.

Russische Wissenschaftler haben einen Schnelltest entwickelt, der Covid-19 in 15 Minuten nachweist. Dieser Test soll voraussichtlich ab Herbst zur Verfügung stellen.

Momentan finden unsere Reisen nach Russland ohne Einschränkungen statt. Sehenswürdigkeiten und Restaurants sind normal geöffnet. Wir haben Rücksprache mit Aeroflot und unseren Partnern vor Ort gehalten. Deutsche Touristen können momentan ganz normal nach Russland einreisen. Bitte treten Sie Ihre Reise nur an, wenn Sie keinerlei Erkältungssymptome haben. Sollte bei Ihnen eine Erkältung vorliegen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Arzt auf und lassen Sie sich ein Attest ausstellen. Sie können dann Ihre Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen.

Wir bemühen uns aktuell um eine Stellungnahme der Russischen Botschaft und werden diese dann hier veröffentlichen, sobald wir sie erhalten haben.

11.03.2020:

Momentan gibt es in Russland zwanzig mit dem Coronavirus infizierte Personen. Fast alle russischen Infizierten sind Rückkehrer aus Italien. Die russische Regierung hat bereits Anfang Februar 2020 die Grenzen nach China geschlossen. Auch iranische Staatsbürger dürfen zur Zeit nicht einreisen. Sanitäter kontrollieren zudem in St. Petersburg und Moskau die Körpertemperatur Reisender mit kontaktlosen Fieberthermometern. Die Bevölkerung wird außerdem dazu aufgerufen, Menschenansammlungen in öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkaufszentren etc. zu meiden. Als Vorsorgemaßnahme wurde des Weiteren das für Anfang Juni geplante St. Petersburger International Economic Forum abgesagt. Moskaus Bürgermeister Sergei Sobyanin hat zudem angeordnet, dass aus China, Süd Korea, Iran, Frankreich, Deutschland, Italien sowie Spanien zurückkehrende russische Staatsbürger 14 Tage in häuslicher Quarantäne verbringen müssen.

Momentan finden unsere Reisen nach Russland ohne Einschränkungen statt. Sehenswürdigkeiten und Restaurants sind normal geöffnet. Wir haben Rücksprache mit Aeroflot und unseren Partnern vor Ort gehalten. Deutsche Touristen können momentan ganz normal nach Russland einreisen. Bitte treten Sie Ihre Reise nur an, wenn Sie keinerlei Erkältungssymptome haben. Sollte bei Ihnen eine Erkältung vorliegen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Arzt auf und lassen Sie sich ein Attest ausstellen. Sie können dann Ihre Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen.

Wir bemühen uns aktuell um eine Stellungnahme der Russischen Botschaft und werden diese dann hier veröffentlichen, sobald wir sie erhalten haben.

Reisehinweise sowie aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie im Anschluss:

Auswärtiges Amt»
Bundesministerium für Gesundheit»
 

Sie benötigen dringend eine Home Office Lösung? Dann schauen Sie sich doch mal Home Office Smart und Home Office Smart Plus der Metzler IT GmbH an»

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern 30 Bewertung(-en), Durchschnitt: 3,70
Loading...